06446 922 190  Bergstraße 14, 35444 Biebertal - Königsberg

Reiseverlauf

Transfer ab der Haustür nach Frankfurt/M. Flug mit der MIAT /Mongolian Airlines/ nach Ulaanbaatar. Flugdauer: 8,5 Stunden

1.Tag: Am Morgen gegen 5.30 Uhr Ankunft am „Chingis Khaan“ International Airport. (70 km)

Fahrt zum Terelj National Park, mit den massiven Felsformationen, den hohen Bergen, dem Edelweißtal und den bunten Blumen wie in den Alpen. Wir genießen die wunderschöne Landschaft und erholen uns von dem langen Flug. Wir können auch eine kleine Wanderung machen und es gibt die Möglichkeit zur Besichtigung das Chingis Khaan Monument und des Schildkrötenfelsen. Zuvor lassen wir uns das Frühstücken schmecken. (F/M/A)

2.Tag: Weiterfahrt nach Baga Gazriin Chuluu (200 km)

Gleich nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zur Wüste Gobi. Unterwegs genießen wir die weite Tal- und Steppenlandschaft. Wir sehen in „Baga Gazriin Chuluu“ interessante Gebirgs- und Granitsteinformationen und besichtigen die Ruinen eines alten Tempels. Auf Deutsch übersetzt „Klein-Erdmuttersteine“ ist 15 km lang, 10 km breit und liegt auf 1768 m über dem Meeresspiegel und wir können dort eine kleine Wanderung machen. Abendessen im Jurten Camp. Eine Übernachtung (F/M/A)

3.Tag: Tsagaan Suvarga (240 km)

Nach dem Frühstück fahren wir über die Felsen von Baga Gazriin Chuluu in den Aimags Mandalgobi, die Hauptstadt des Mittelgobi-Aimags. Ein Aimag entspricht einem deutschen Bundesland. Ausflug zum Tsagaan Suvarga Canyon mit den faszinierenden weißen Kalkstein-Klippen, die eine Höhe von 30 Metern haben. Mittagessen auf dem Weg. Abendessen und eine Übernachtung im Jurten-Camp. (F/M/A)

4.Tag: Geierschlucht (200 km)

Nach dem Frühstück fahren wir über die Wüstenhauptstadt Dalanzadgad in Richtung „Gobi „Gurvan Saikhan- 3 Schönen Bergen“ Nationalpark. Hier haben wir die Gelegenheit zum Wandern und zum Fotografieren im der Geierschlucht. In dieser Landschaft faszinieren uns die steinigen Bergschluchten bis zu 2800 Meter hoch, die so tief und eng ist, dass nur zwei Personen an einigen Stellen passieren können. (F/M/A) Eine Übernachtung in einem Jurtencamp

5-6.Tage: Auf die Sanddünen, Bayanzag,/ Saksaulwald- Flamming Cliffs/ (95 km)

Hier gönnen wir uns 2 Übernachtungen, mittendrin in der Wüste-Gobi bei den roten Klippen (Bayan Zag- Saksaulwald) und „Moltsog Els“ Dünen. Wir erkunden den weltbekannten Gobi-Dinosaurier-Fundort und besuchen eine Kamelzüchterfamilie. Wer möchte, hat hier die Möglichkeit zu einem kurzen Ausritt auf einem Kamel. Am Abend beobachten wir vielleicht einen spektakulären Sonnenuntergang auf den flammenden Klippen. / Flaming Cliffs-nach Roy Chapman Andrew genannt.

Am nächsten Tag nach dem Frühstück Abfahrt zu den „Moltsog“ Sand-Dünen und „Khavtsgait-Felsmalerei“ /25 km/, evtl. Mittagessen im Camp oder in einer Nomadenfamilie unterwegs. Wir genießen 2 Tage lang die unberührte Natur in ihrer faszinierenden Kombination von flammenden Felsen, Sand-Dünen und Wiesen. (F/M/A)

7.Tag: Ongin Khiid (160 km)

Nach dem Frühstück geht die Reise weiter nach Norden. Wir besuchen ein lokales Tempelmuseum in der Nähe von Ongiin Khiid und es besteht die Möglichkeit zu einer Wanderung in der Mittelgebirgslandschaft. Abendessen und Übernachtung im Camp. (F/M/A)

8.Tag: Karakorum (298 km)

Frühstück im Camp. Weiterfahrt nach Karakorum. Ankunft in Karakorum gegen Nachmittag. Wir besuchen das Karakorum Museum, welches die Geschichte des mongolischen Großreiches im 13. Jahrhundert dokumentiert und besichtigen das Mosaikdenkmal, welches die Landkarten der verschiedenen Epochen der Mongolei zeigt. Übernachtung im Jurten-Camp. (F/M/A)

9.-10.Tage: Erdene-Zuu und die Heiße Quelle in Tsenkher (135 km)

Unterwegs besichtigen wir die Klosteranlage Erdene-Zuu, einst die größte Tempelanlage der Mongolei. Sie wurde jedoch in den 1930er Jahren nahezu gänzlich zerstört. Wir gehen durch die Tempelanlage und entdecken mehrere Tempel, welche sehr gute Beispiele der buddhistischen Ikonographie aus dem 16.Jahrhundert enthalten. Anschließend besichtigen wir die nachgestellten Ruinen der antiken Stadt Karakorum, die im 13.Jahrhundert die Hauptstadt des mongolischen Großreiches war. Weiterfahrt zu den heißen Quellen „Tsenkher“. Genießen Sie im Camp ein Thermalbad in der Natur. 2 Übernachtungen im Camp „“ bei den heißen Quellen. (F/M/A)

11. Tag: Sandüne Elsen-Tasarkhai (225 km)

Heute erleben wir eine faszinierende Konstellation von drei verschiedenen Landschaften. Nach dem Frühstück fahren wir weiter durch die Steppe und sehen auf beiden Seiten massive Felsenformationen. Hier findet man ein kleines Stück von der Wüste-Gobi wieder. Übernachtung im Jurten-Camp. (F/M/A)

12.Tag: Khustai Nationalpark (200 km)

Nach dem Frühstück fahren wir zum Hustai Nationalpark. Wir gehen hier auf Entdeckungstour und sehen sicherlich die Przewalski-Pferde. Abendessen und Übernachtung im Khustai Nuruu Camp. (F/M/A)

13.Tag: Ulaanbaatar (100 km)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Ulaanbaatar und Transfer zum Hotel. Abends gewinnen wir bei einem Konzert Einblicke in die traditionelle mongolische Musik. Wir besuchen einen Kashmir Shop, machen einen Stadtrundgang und besuchen eventuell das Chingis Khaan Museum. (Wenn wir unterwegs ein Konzert besuchen, dann machen wir es nicht nochmals in Ulaanbaatar). (F) Mittag oder Abschied-Essen in der Stadt. Das bezahlt jeder selbst.

14.Tag: Abreise

Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Flug mit der MIAT nach Frankfurt. Transfer nach Hause. Gute Heimreise nach Deutschland mit schönen Erinnerungen an die Mongolei. (F)

(F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)


Buchung und Beratung

Reisepreis pro Person in Euro

im Doppel; Twinjurte

3.995,- €

Einzel-Jurte-Zuschlag

695,- €

Mindestteilnehmerzahl sind 15 Personen.

Stand: 05.07.2024, Änderung vorbehalten!



Ger- Camp in Kharakhorum

mongolische Jurte

8 Stunden Flug mit MIAT

Inklusivleistungen

Eingeschlossene Leistungen:

** Abholung an der Haustür, Transfer zum Flughafen Frankfurt und zurück

** Flug nach Ulaanbaatar und zurück mit der MIAT

** 1 Übernachtung in Ulaanbaatar im 4 Sterne Hotel

** 12 Übernachtungen auf dem Land in modernen Jurten-Camps

** Vollpension

** Ausflugsprogramm lt. Ausschreibung

** Reiseleitung ab/bis Frankfurt mit Frau Munkhbayar (Mogi) Kegel, geb. Natar

Wichtig:

Sie benötigen für diese Reise einen Reisepass, der noch 6 Monate nach Reisebeginn gültig sein muss.

Mongolei-Naturland- Nomadenland

Mongolische Tracht

Nomaden

Unsere Wagen

Essen und Trinken: haupsächlich Fleisch und Gemüse

weiße Stupas in der Mittelgobi

zwei Betten-Jurte zwischen Gobi und Khangai Gebirge, Secret of Ongi

STEPPE

 06446 922 190  Bergstraße 14, 35444 Biebertal - Königsberg

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.